HARMONIKA-CLUB FRIEDRICHSHAFEN e.V.

Sie sind hier:  Startseite > Aktuelles > Nachrichten - Walter Wagner für 70 Jahre Mitgliedschaft und 60 Jahre Dirigat geehrt
Seitenanfang
Seite

Nachrichten

Walter Wagner für 70 Jahre Mitgliedschaft und 60 Jahre Dirigat geehrt

22.05.2019
Harmonika-Club trifft sich zur Hauptversammlung in der Krone

Von Renate Habermaas

Bei der Jahreshauptversammlung des Harmonika-Clubs Friedrichshafen im Hotel Krone haben die Mitglieder am Mittwochabend zusammen mit ihrer Vorsitzenden Sabine Städele auf das vergangene Jahr zurückgeschaut und langjährige Vereinsmitglieder geehrt. Diese setzten mit ihrer Treue zum Harmonika-Club Zeichen und prägten den Verein.

Roland Kiefer Roland Kiefer ist neuer zweiter Vorsitzender

Der Vorstand wurde im Amt bestätigt, nur der bisherige Beisitzer Roland Kiefer löste als neuer stellvertretender Vorsitzender Eberhard Würth ab, der neun Jahre lang dieses Amt ausübte. Mit 70 Jahren aktiver Zugehörigkeit zum Harmonika-Club, davon 60 Jahre im Dirigat, stand die Ehrung und die Würdigung von Walter Wagner im Mittelpunkt des Abends.

„Es gab unzählige Konzerte mit Dir, bei denen Du viele Stücke ausgesucht und bearbeitet hast“, sagte Sabine Städele in ihrer Laudatio über Wagner, der wie kein anderer den Verein von Beginn an prägte.

Die Vorsitzende erinnerte an die Proben, bei denen Wagner stets die Balance fand zwischen nötiger Strenge und humorvoller Leitung, gespickt mit vielen Geschichten und Anekdoten. „Ich habe mich stets bemüht, die kulturelle und gesellschaftliche Stellung des Akkordeons voranzubringen“, sagte Wagner, der früher eine Musikschule und ein Musikgeschäft in Friedrichshafen betrieb. Durch seinen Akkordeonunterricht seien früher viele junge Menschen zum Orchester gekommen, erzählte Städele, die die Imageeinbußen des Instruments bei der jungen Generation beklagte. Mit aktuell 94 Mitgliedern und einer gut geführten Kasse, bei der die Stadt Friedrichshafen mit einem jährlichen Zuschuss von gut 2000 Euro den Verein unterstützt, teilen sich das Akkordeonorchester und die Harmonika-Gruppe die Auftritte.

Lydia Bulling vom Deutschen Harmonika Verband und Sabine Städele ehren Walter Wagner, Lotte Wagner und Gerda Feistenauer (von links). (Foto: Renate Habermaas)

 

Bei der Harmonika-Gruppe trat Walter Wagner als Dirigent zurück und überließ diese Aufgabe Renate Fiederer und Walter Maurer, ließ es sich jedoch nicht nehmen, die Gruppe noch einmal einzuschwören: „Nicht der Solist ist wichtig, sondern die Gruppe, deshalb haltet zusammen“.

Im Rückblick des Akkordeonorchesters schaute die Vorsitzende Sabine Städele auf viele Konzerte zurück und lobte den Einsatz und das Engagement der Spieler und des Dirigenten Wolfgang Zysk. „Es war ein arbeitsreiches Jahr“, bestätigte Zysk, der an das gemeinsame Kirchenkonzert mit dem Gospelchor vom Deggenhausertal, als auch an die Promenadenkonzerte erinnerte.

Dieses Jahr stünde eine Teilnahme am Seehasenfest an, die man lange Zeit ausgesetzt hatte, die aber wichtig sei, um die Präsenz des Harmonika-Clubs zu zeigen. Und auch das nächste Frühjahrskonzert sei in Planung. „Die Stücke sind alle arrangiert - jetzt müssen wir sie nur noch proben“, sagte der Dirigent des Akkordeonorchesters.

Geehrt wurden für 70 Jahre Mitgliedschaft und 60 Jahre Dirigat: Walter Wagner; für 70 Jahre Mitgliedschaft: Gerda Feistenauer und Lotte Wagner und für 40 Jahre Mitgliedschaft: Rosemarie Schneider.

 

Quelle: Schwäbische Zeitung, 27.05.2019, Renate Habermaas

 
Powered by CMSimpleRealBlog
« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang
News
Seitenanfang
Menü

Als nächstes:

23. November 2019
Edelweißfest des DAV Sektion FN

30. November 2019
Weihnachtsfeier der Fraternität FN

11. Dezember 2019
Seniorennachmittag Kirchengem.
St. Maria Jettenhausen


Info

Der HCF sucht einen festen Schlagzeuger. Wenn Sie Interesse haben, klicken Sie hier.
 
 

Login Mitgliederbereich

Benutzername

Passwort

Registrieren »

 
 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login