HARMONIKA-CLUB FRIEDRICHSHAFEN e.V.

Sie sind hier:  Startseite > Aktuelles > Nachrichten - Starke Stimme trifft rasantes Akkordeon
Seitenanfang
Seite

Nachrichten

Starke Stimme trifft rasantes Akkordeon

20.03.2017

von Angrit Döhmann

FRIEDRICHSHAFEN - Das diesjährige Frühjahrskonzert des Harmonika-Clubs  Friedrichshafen  (HCF)  werden die etwa 500 Zuhörer so schnell nicht vergessen: Nicht nur die beiden virtuosen Musiker, Leonie Kratz mit ihrer voluminösen Sopranstimme und der Tausendsassa am Akkordeon  Matthias  Matzke,  haben  das Publikum zu Begeisterungsstürmen hingerissen.  Das  26-köpfige  Akkordeonorchester  unter  Leitung  von Wolfgang  Zysk  hat  mit  beeindruckenden Auftritten geglänzt.

Die uneingeschränkten Stars des Abends  im  Hugo-Eckener-Saal  des Graf-Zeppelin-Hauses (GZH) waren die Sopranistin und der bereits mit vielen  Preisen  ausgezeichnete  Akkordeonist.  Die  schlanke  24-jährige Leonie  Kratz  aus  Trossingen  überraschte  mit  ihrer  kräftigen,  klaren und bis in große Tonhöhen reichenden Sopranstimme. Matthias  Matzke, ebenfalls 24 Jahre alt, hat sich offenbar bis in die Haarspitzen der Musik verschrieben und beherrscht sein Akkordeon, als wär’s ein Stück von ihm  selbst.  Mit  atemberaubender Geschwindigkeit  flitzten  seine schlanken  Finger  über  die  weißen und schwarzen Tasten seines Instrumentes. Erinnert werden muss hier an Randy Newmans Titel: „You can leave your hat on“.

Voller Körpereinsatz

Mit ganzem Körpereinsatz widmete sich  der  Akkordeonspieler  diesem rockigen Popsong, sodass er das Publikum  mit  seinem  Rhythmus  ansteckte und mitriss. Dass der Musiker  auch  zartere  Töne  anschlagen kann, bewies er im Duett mit der Sängerin,  als  sie  sich  Franz  Schuberts Lied „Die junge Nonne“ zuwandte. 

Die Stars des Konzertabends vom Harmonika-Club Friedrichshafen: Leonie Kratz und Matthias Matzke am Digitalakkordeon.

Die Stars des Konzertabends vom Harmonika-Club Friedrichshafen:
Leonie Kratz und Matthias Matzke am Digitalakkordeon. 
FOTO: ANGRIT DÖHMANN

Mehrere  eigene  Kompositionen gab der Musiker mit seiner Gesangskollegin  ebenfalls  im  zweiten  Konzertteil zum Besten. Hier verstreute auch Dirigent Wolfgang Zysk mit seinem  26-köpfigen  Klangkörper  –  zu dem sich auch ein Schlagzeuger, Alfredo  Battisti,  gesellt  hatte  –  sein selbst arrangiertes „Klassik Konfetti“. Dieses präsentierte sich für das Publikum als Ohrenschmaus mit heiter  stimmenden  Überraschungseffekten. Soeben in der Kindheit angekommen mit dem bekannten Kinderlied „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“,  landete  der  Zuhörer  an  der Moldau von Friedrich Smetana, um sogleich  mit  dem  River-Kwai-Marsch konfrontiert zu werden. Dieser  lockere  Querschnitt  durch  die Welt der Musik wirkte aufmunternd und sorgte für viel Gelächter im Saal.

Mit  weniger  bekannten  lateinamerikanischen Rhythmen beschäftigte sich das Akkordeonquartett mit Patrick Helvy, Arno Gleinser sowie Wolfgang und Veronika Zysk. Während  sich  das  Akkordeonorchester zu Beginn des Konzertes der klassischen  Musik  gewidmet  hatte,  zum Beispiel der Ouvertüre zu „Dichter und  Bauer“  von  Franz  von  Suppé oder einem Potpourri aus „Maske in Blau“ von Fred Raymond, geriet das Finale mit „El Dorado“ von Thomas Bergersen (geboren 1980), assistiert vom Digitalakkordeon von Matthias Matzke,  zu  einer  modernen,  rhythmisch ausgerichteten Filmmusik.

Die Begeisterung der Zuhörer im GZH schien grenzenlos zu sein und steigerte  sich  noch,  als  ein  Ausschnitt aus dem Musical das „Phantom  der  Oper“  von  Lloyd  Andrew Webber als Zugabe serviert wurde. Standing Ovations mit Klatschen im Takt war der Dank des aufgekratzten Publikums.

 

Schwäbische Zeitung, 20.03.2017

 
Powered by CMSimpleRealBlog
« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang
News
Seitenanfang
Menü

Als nächstes:

April 2018

Kirchenkonzertreihe des HCF zusammen mit dem Gospelchor Deggenhausertal.

Orte und Termine finden sie hier.


Info

Der HCF sucht einen festen Schlagzeuger. Wenn Sie Interesse haben, klicken Sie hier.
 
 

Login Mitgliederbereich

Benutzername

Passwort

Registrieren »

 
 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login